Elektrosmog

Reaktionen auf Elektrosmog

Reaktionen auf Elektrosmog

Seit sich die Medizin näher mit der Problematik Elektrosmog befasst, wurden in den letzten Jahren viele neue Krankheitsbilder registriert.

Interessant ist besonders die Tatsache, dass Kinder in bestrahlten Schulhäusern eine statistisch signifikant geringere Chance haben, den Wechsel von der Grundschule in höhere Klassen zu schaffen.

Die bekanntesten Symptome listen wir nachfolgend auf:

Müdigkeit - Stress - Allergien - Kopfschmerzen - Nervosität - Depressionen - Durchschlafstörungen - psychische Erkrankungen - Krebs - starkes Schwitzen - Infektanfälligkeit - Konzentrationsschwäche - veränderte Blutwerte - Gliederschmerzen - Rheuma - Herz-/Kreislauf-Probleme - Gelenkschmerzen - Rückenschmerzen - Einschlafstörungen - Muskelkrämpfe - Ohrgeräusche - Sehprobleme.

Reaktionen auf Elektrosmog

Der Organismus stellt ein in sich geschlossenen Kreislauf dar und „transportiert“ diese Impulse von „Oben“ nach „Unten“, und von „Links“ nach „Rechts“, durch den gesamten Körper. Das Immunsystem spürt, dass die Körperzellen in der Nähe von Störstrahlen weniger Sauerstoff aufnehmen können, da durch diese feinen elektrischen äusseren Reize der Energiefluss der Zellmembrane gestört wird. Zudem werden die Synapsen (Kontaktstelle zwischen den Nervenzellen) nachweislich in ihrer Funktion gestört. Der Mensch gehört zu den mehrzelligen Lebewesen; er besteht aus etwa 100.000.000.000.000 (100 Billionen) Zellen.

Das Immunsystem spürt, dass die Körperzellen bei längerem Aufenthalt in der Nähe von Störstrahlen, wenig Sauerstoff aufnehmen können, da durch diese feinen elektrischen äusseren Reize der Energiefluss der Zellmembrane gestört wird.

Reaktionen auf Elektrosmog

Zudem werden die Synapsen (Kontaktstelle zwischen den Nervenzellen) nachweislich in ihrer Funktion gestört. Symptome wie Müdigkeit, Übelkeit, Konzentrationsverlust, Kopfschmerzen oder Augenbrennen können die Folge sein.

Über die Pleomorphologie (Dunkelfeld-Diagnostik) können im Blut entsprechende Schädigungen festgestellt werden.